Konservierung / Restaurierung von sechs gestickten Tüllgardinen

Konservierung und Restaurierung von sechs Tüllgardinen für das Malachitzimmer der Neuen Orangerie, Sanssouci Potsdam.

Datierung

Um 1865
Darstellung

a) Fläche: in Reihen versetzte Schneekristalle und Feldsträuße
b) Bordüre: Feldsträuße verschiedener Größe und Efeukränze in Rokalienornamentik
Material/ Technik
a) Tamburierstickerei auf Baumwolltüll mit Baumwollzwirn
b) In Tamburiertechnik appliziertes Baumwollgewebe als Bordürenstickerei
Restaurierungsmaßnahmen- und materialien

a) Demontage der Oberkantensäumung
b) Zuordnung der abgeschnittenen Gardinen Streifen
c) Nassreinigung je Gardine mit zugehörigen Streifen
d) Demontage alter Reparaturflicken und -stopfungen
e) Großflächiges und partielles Hinterlegen der Schad- und Fehlstellen der Längs-Bordüren mit Baumwolltüll und Nähkonservierung
f) Großflächiges und partielles Hinterlegen der Schad-und Fehlstellen der Tüllgrundflächen außerhalb der Bordüren mit synthetischem Tüll und Nähkons.
g) Montage der abgeschnittenen Gardinenstreifen mittels doppelter Verbindungs
h) naht und Doublierung eines hinterlegten Baumwolltülls
i) Nähkonservierung der doublierten Gardinenstreifen und Säumen der oberen Abschlusskante, sowie Fixieren der Längsränder im Montagebereich
j) Stabilisierung der gesamten äußeren Längsränder mittels Umschlagfixierung

2014 Stiftung Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Schlossausstattung